Edith-Stein-Platz 3
21035 Hamburg
Am Mittwoch, den 28.02.2024 haben wir keine Sprechstunde.
Medikamente und Futter können von 10 - 11 Uhr abgeholt werden
 

Blutuntersuchung

Bei älteren Tieren empfehlen wir regelmäßige Blutuntersuchungen evtl. kombiniert mit Urinuntersuchungen. Hierdurch können wir altersbedingte Krankheiten wie chronische NiereninsuffiziensDiabetes mellitusSchilddrüsenerkrankungen oder Morbus cushing frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Auch vor Operationen in Vollnarkose ist eine Blutuntersuchung ratsam.

Futtermittelberatung

Die richtige Ernährung ist wichtig für Lebensqualität und Gesundheit unserer Tiere. Leider hält das riesige Futtermittel-Angebot nicht nur Gutes und Gesundes bereit. Viele Haustiere – von Kaninchen über Hund bis hin zu Pferd – werden falsch und nicht artgerecht ernährt. Das hat nicht nur Auswirkungen auf Gewicht und Zahngesundheit, sondern beeinträchtigt letztendlich den ganzen Organismus.

Doch woraus besteht eine artgerechte Ernährung? Welche Gesundfuttermittel helfen bei chronischen Erkrankungen? Wie sieht der individuelle Nährstoffbedarf eines Tieres aus? Wir beraten Sie, welche Futtermittel die richtigen  sind und erstellen gemeinsam mit Ihnen einen Ernährungsplan, der sich ganz individuell an der Lebensweise Ihres tierischen Mitbewohners orientiert.

Impfungen

Kleiner Pieks mit großer Wirkung: Nicht nur unsere, auch die Gesundheit unserer Haustiere profitiert von Impfungen. Moderne Impfstoffe immunisieren die Vierbeiner auf sichere und schonende Weise gegen gefährliche Erreger. Mit nur kleinem Aufwand können wir so ihre Lebensqualität erhalten und sie gegen mitunter lebensbedrohliche Krankheiten schützen.

Wir erstellen Ihrem Haustier gerne einen individuellen Plan mit sinnvollen und wichtigen Schutzimpfungen. Sollten Sie mit Ihrem Vierbeiner verreisen, beraten wir Sie auch gerne zu notwendigen Reiseimpfungen.

Folgende Schutzimpfungen empfehlen wir für Ihre Tiere:

Nach erfolgter Grundimmunisierung impfen wir entsprechend den Empfehlungen der ständigen Impfkomission Veterinärmedizin

Bei Hunden:

  • Leptospirose 4-fach (jährlich)
  • Parainfluenza (jährlich)
  • Staupe (alle 3 Jahre)
  • Hepatitis cc (alle 3 Jahre)
  • Parvovirose (alle 3 Jahre)
  • Tollwut (alle 3 Jahre)

Bei Katzen:

  • Katzenschnupfen (jährlich)
  • Parvovirose (jährlich)
  • Leukose (jährlich)
  • Tollwut (alle 3 Jahre)

Bei Kaninchen:

  • Myxomatose (jährlich)
  • RHD (jährlich)
  • RHD-2 (jährlich)

Bei Pferden:

  • Influenza und Herpes EHV-1,4  (halbjährlich)
  • Tollwut (jährlich)
  • Tetanus (alle 2 Jahre)

Parasitenprophylaxe

Ein Befall mit Endoparasiten wie Würmern oder Giardien ist für den Besitzer häufig schwer zu erkennen. Wir beraten Sie individuell nach Infektionsrisiko Ihres Tieres und ergründen, welche Prophylaxe oder Untersuchung sinnvoll ist.

Parasiten wie Zecken oder Flöhe sind nicht nur extrem lästig, sondern auch gefährlich. Wenn sie sich am Blut unserer Haustiere zu schaffen machen, können sie dabei zahlreiche Erreger übertragen. So kann zum Beispiel ein winziger Zeckenbiss zu einer ausgewachsenen Infektionskrankheit wie der Borreliose führen.

Damit das gar nicht erst passiert, kann man Parasiten mit der richtigen Prophylaxe fern halten. Wir beraten Sie, welches Präparat das passende und schonendste für Ihr Haustier ist.

Reisekrankheiten

Hunde können sich besonders im Mittelmeerraum mit Krankheiten infizieren. Dort kommen zum Beispiel die Erreger von Leishmaniose, Babesiose oder Ehrlichiose vor, die in Deutschland und anderen Teilen Europas nicht verbreitet sind.

Wir beraten Sie gerne zu den wichtigen Reiseschutzimpfungen, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner Richtung Mittelmeer reisen möchten.

Falls Sie vorhaben, einen Hund aus dem Ausland bei sich aufzunehmen, besprechen wir gerne mit Ihnen, was zu beachten ist und führen die notwendigen (Folge-)Untersuchungen durch.

Zahngesundheit

Zähnen und Zahnfleisch sind maßgeblich für die Gesundheit Ihres Tieres. Ein krankes Gebiss verursacht nicht nur Schmerzen und Probleme im Alltag Ihres Vierbeiners, zum Beispiel beim Spielen oder Fressen. Über Zahnstein und blutendes Zahnfleisch geraten Plaque-Bakterien in den gesamten Blutkreislauf und können so auch den Herzmuskel angreifen.

Damit Zähne und Zahnfleisch Ihres Tieres gesund bleiben, ist ein regelmäßiger Blick ins Maul wichtig. So erkennen wir Auffälligkeiten oder Erkrankungen frühzeitig, um sie mit dem kleinstmöglichen Aufwand zu behandeln. Außerdem beraten wir Sie, wie Sie schon zu Hause an der Zahngesundheit Ihres Vierbeiners arbeiten können. Zum Beispiel mit der richtigen Ernährung oder tiergerechten Bürsten und Pasten zur Zahnreinigung.

Top